Kontakt
zu ihren
Diätexperten

Studie Essverhalten

Machen falsche Essenszeiten dick ?

Nachtsnacks können dick machen                                    

Essen zu Zeiten, in denen man eigentlich seinem Biorhythmus zufolge schlafen sollte, schlägt sich auf die Hüften. Dies haben nun US-Forscher der Northwestern University in Illinois anhand einer Studie mit Mäusen bewiesen. Zu Schlafenszeiten ist der Körper anscheinend zu träge, um die Nahrung ordnungsgemäß zu verarbeiten – und schiebt sie einfach ins Fettdepot.

Studie an Mäusen

Die Forscher interessierten sich unter anderem für das Phänomen der Übergewichtigkeit bei vielen Schichtarbeitern. Ihre Arbeitszeiten zwingen Schichtarbeiter zu Zeiten entgegen ihrem natürlichen Körperrhythmus zu essen. Dieser Umstand ließ die Forscher darüber nachdenken, ob das Essen zur falschen Zeit zu einer Gewichtzunahme beitragen könnte. Sechs Wochen lang wurden zwei Gruppen von Mäusen kalorienreiche Nahrung zur Verfügung gestellt, an der sie sich so viel wie möglich bedienen konnten – jeweils in ihrer täglichen 12-stündigen Fütterungsphase. Wie die meisten Menschen – so erklären die Forscher – haben auch die Mäuse eine Vorliebe für kalorienreichere Nahrung. Da Mäuse nachtaktiv sind, wurde die normalerweise am Tage gefütterten Mäuse nachts gefüttert und die normalerweise nachts gefütterten Mäuse tagsüber gefüttert. Während der anderen 12 Stunden wurde kein Futter zur Verfügung gestellt.

Ergebnisse: Essen zur Schlafenszeit macht dick!

Jene Mäuse, die mit einer fettreichen Nahrung zu Schlafenszeiten gefüttert wurden, haben deutlich mehr (48%) an Gewicht zugenommen als Mäuse, die dieselbe Nahrung erhielten – aber zu den normalen Wachzeiten gefüttert worden waren (20%).

Wie und warum man Gewicht zunimmt ist eine komplizierte Angelegenheit, so der Neurobiologe Prof. Turek, aber es sei eben nicht nur die Kalorienmenge, die man zu sich nimmt und wieder verbraucht. Er und seine Forscherkollegen glauben, dass manche Faktoren der tagesrhythmischen Kontrolle unterliegen. So könnte ein besseres Timing der Essenszeiten eine Verlangsamung des Auftretens von Übergewicht bedeuten.

Täglicher Rhythmus scheint festgelegt

Unsere biologische Uhr regelt unsere täglichen Zyklen der Ernährung, Aktivität und des Schlafes – in Verbindung mit den Licht- und Dunkelzyklen. Diese Studien haben nun festgestellt, dass diese innere Uhr auch den Energieverbrauch zu regeln scheint, sodass sozusagen der Zeitpunkt der Mahlzeiten einen Einfluss auf die Verarbeitung der Kalorien hat. Nun ist es an den Forschern, die molekularen Mechanismen hinter dieser Entdeckung zu untersuchen, dass das Essen zu einer „falschen“ Zeit zu Gewichtszunahme führen kann.

Fazit

Einfach nur die Essenszeiten zu ändern kann  also neuesten Studien zufolge das Körpergewicht beeinflussen. So kann der abendliche oder nächtliche Verzicht des Ganges zum Kühlschrank nicht nur für eine angenehmere Nachtruhe sondern vor allem für eine dauerhaft schmalere Taille sorgen!

  • Currently 3.66667/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
bookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.com
Ihre Emailadresse: Emailadresse ihres Freundes:
Mitteilung:


Einfach gesund abnehmen...
Meinungen
Die Bedienung ist kinderleicht und die Diät Rezepte super. Danke.
Jasmina
Abnehmen & Diät
Jetzt Abnehmen

© deinDiätcoach.de 2009 - 2010 deinDiätcoach.de haftet nicht für die Inhalte
externer Websites