Unser Fitness Shop
Fitness Ernährung
Kontakt
zu ihren
Diätexperten

Bewegung und Sport

Mehr Bewegung für die Gesundheit - Entscheidender Faktor für erfolgreiches Abnehmen

Geht es Ihnen auch so? Sie haben bereits unzählige Diäten ausprobiert, aber Ihre Waage zeigt noch immer nicht das Wunschgewicht an. Überflüssige Pfunde bis hin zu krankhafter Adipositas können verschiedenste Ursachen haben.

Anzeige...
Mit unseren Ernährungsexperten erreichst du dein Wunschgewicht

In diesem Artikel» Bewegung ist wichtig zum Abnehmen » Welcher Sport ist zum Abnehmen geeignet?

Eine mögliche genetische Veranlagung, unsere heutige bequemere Lebensweise oder die ständige Verfügbarkeit an Nahrungsmitteln lassen die Zahl stark übergewichtiger Menschen in die Höhe schnellen. Was leider immer häufiger bereits bei Jugendlichen mit kleinen Fettpölsterchen beginnt, kann  im Lauf der Jahre zu gravierenden gesundheitlichen Problemen führen.

Neben falschen Ernährungsgewohnheiten steckt meist zu wenig Bewegung hinter schlechter Gesundheit und dem Übergewicht - denn dieses entsteht immer dann, wenn Ihre Energieaufnahme größer als Ihr Energieverbrauch ist.

Folgende Tipps und Hintergrundinformationen helfen Ihnen mehr Bewegung in Ihren Alltag zu bringen. Um nachhaltig Ihr Wunschgewicht zu erreichen, ist regelmäßige körperliche Bewegung genauso entscheidend wie eine ausgewogene und kalorienarme Ernährung. Verbessern Sie schon mit ein wenig mehr Bewegung Ihre Gesundheit.

Wer sich bewegt hat weniger Hunger

Unser Hungergefühl wird von einem Hormon namens Leptin gesteuert. Wenn der Leptin-Spiegel im Blut ansteigt, verringert der Körper den Appetit und verbrennt stattdessen überschüssige Kalorien. Bei Personen, die zu viele Pfunde auf die Waage bringen, erhöht sich zwar der Leptin-Spiegel mit jedem Kilo - dummerweise wird aber die eben beschriebene Wirkung des Hormons durch das Übergewicht gehemmt. Experten bezeichnen dies als „ungewollte Immunität".

Wer sich bewegt erhöht seinen Endorphin- und Serotoninspiegel. Endorphin ist ein körpereigenes Glückshormon, das den Blutzuckerspiegel reguliert und Heißhunger vorbeugt. Auch das Serotonin - ein körpereigener Botenstoff - dämpft den Appetit und macht uns zusätzlich ausgeglichen und glücklich.

Ein weiteres Problem stellt das Stressessen in unserem modernen hektischen Alltag dar: Viele Personen empfinden die Nahrungsaufnahme als lästiges Muss zwischendurch und wählen darüber hinaus oftmals Fast-Food-Produkte, die durch einen hohen glykämischen Index gekennzeichnet sind. Diese lassen den Blutzuckerspiegel schnell und stark ansteigen, halten ihn dann aber nicht stabil. So entsteht sehr bald wieder Hunger.

Greifen  Sie also in Zukunft lieber zu Vollkornprodukten, da Sie so länger satt bleiben und außerdem Ihre Verdauung fördern.

Treiben Sie Ihren Kalorienverbrauch auf neue Höhen

Es muss ja nicht gleich Spitzensport sein - gerade bei sehr starkem Übergewicht sollten Sie sich vor Beginn eines möglichen Trainings von Ihrem Arzt beraten lassen, und erstmals kleine Bewegungseinheiten in den Alltag einplanen. Erhöhtes Gewicht belastet die Gelenke - beginnen Sie deshalb mit gelenkschonenden Sportarten wie Nordic Walking, Schwimmen oder Radfahren. Laut Experten wären drei- bis viermal pro Woche mindestens 30 Minuten Bewegung ideal. Beginnen Sie langsam und steigern Sie sich nach und nach. Auch im Alltag darf es etwas mehr Bewegung sein: Gehen Sie kurze Entfernungen zu Fuß, fahren Sie mit dem Rad zur Arbeit oder nehmen Sie beim nächsten Mal die Treppe anstelle des Aufzugs.

Wenn Sie Ihre Gewichtsreduktion durch regelmäßige körperliche Aktivität unterstützen, kurbeln Sie nicht nur Ihren gesamten Energiestoffwechsel an, sondern verbrauchen auch in Ruhe mehr Energie, wodurch der Grundumsatz steigt. Hauptsache ist, Sie finden eine Bewegungsform, die Ihnen Spaß bereitet.

Muskelaufbau erhöht den Grundumsatz

Bei regelmäßiger Bewegung wird neben der Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems auch Muskelmasse aufgebaut. Das wirkt sich sehr positiv auf die gewünschte Gewichtsreduktion aus, da Muskelzellen mehr Energie verbrennen als Fettzellen. Dies gilt sowohl für den aktiven als auch für den Ruhezustand, denn ein Plus an Muskelmasse vermag den Energiebedarf auch in Ruhe zu steigern.

Wenn Sie z.B. ein Kilogramm Muskelmasse durch gesundes Krafttraining aufgebaut haben, verbrennt Ihr Körper laut Studien 100 bis 200 kcal mehr pro Tag.

Machen Sie im Zuge eines Trainings auf keinen Fall radikale Diäten! Ihr Körper reagiert sofort darauf, indem er auf Sparflamme schaltet und den Grundumsatz senkt. Er verbrennt somit weniger Energie, und auch nach der Diät bleibt der Grundumsatz auf dem niedrigen Niveau. Wenn Sie nun wieder mehr essen, entsteht ein Überschuss an Energie, den Ihr Organismus in Form von Körperfett speichert. Dieser sogenannte Jojo-Effekt sorgt nicht selten für noch mehr Pfunde als zuvor, und man fällt schnell in alte Muster zurück.

Haben Sie also Geduld - erfolgreiches und gesundes Abnehmen funktioniert nur langsam. Experten empfehlen eine Gewichtsreduktion von einem Kilo in zwei Wochen.

<< Start < Zurück

1

2

Weiter > Ende >>

  • Currently 3.81818/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
bookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.com
Ihre Emailadresse: Emailadresse ihres Freundes:
Mitteilung:


Einfach gesund abnehmen...
Meinungen
Die Bedienung ist kinderleicht und die Diät Rezepte super. Danke.
Jasmina

© deinDiätcoach.de 2009 - 2010 deinDiätcoach.de haftet nicht für die Inhalte
externer Websites