Kontakt
zu ihren
Diätexperten

Diät Studie

Atkins-Diät fördert Gefäßverkalkung

Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße werden als Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) bezeichnet. Die betroffenen Gefäße werden zunehmend eingeengt und verschließen sich schließlich völlig. Dieser chronische Prozess dauert meist viele Jahre, bis daraus die unterschiedlichsten Krankheiten mit entsprechenden Symptomen entstehen. Folgeerkrankungen wie z.B. Schlaganfall, Herzinfarkt und Durchblutungsstörungen der Beine sind das oftmalige Resultat.  Doch in welcher Verbindung steht diese „Wohlstandserkrankung" der westlichen Welt mit der bekannten Atkins-Diät?

Definition der Atkins-Diät

Die von dem New Yorker Kardiologen Dr. Robert Atkins entwickelte Diät klingt auf den ersten Blick durchaus verführerisch: Essen, soviel das Herz begehrt, soviel Fett und Eiweiß wie man möchte. Auf Kalorienzählen wird bei dieser Methode der Gewichtsreduktion keinen Wert gelegt, die einzige Einschränkung ist der Verzicht auf Kohlenhydrate. Dafür dürfen Speck, Wurst, Fisch und Eier in unbegrenzten Mengen genossen werden. Obst und Gemüse fehlen hier fast vollständig, Blattsalate und Broccoli gehen aber als nahezu kohlenhydratfreies Gemüse durch und sind Bestandteil der Diät. Anhänger der Atkins-Diät sprechen - trotz zahlreicher Schlemmereinheiten - von einer täglichen Gewichtsabnahme von bis zu einem halben Kilogramm. Dass eine solche Form der Gewichtreduktion nicht nur Vorteile mit sich bringt, kann man sich ausmalen.

Studie: Fettarme Diät versus kohlehydratarme Diät

Das amerikanische Forscherteam des Medical College of Wisconsin in Milwaukee führte eine Untersuchung durch, welche sich mit der Frage auseinandersetzte, ob eine fettarme Diät (Low Fat-Diät) oder eine kohlenhydratarme Diät (Low Carb-Diät) die bessere Alternative ist. Zu diesem Zwecke wurden zwanzig an Übergewicht leidende Personen per Zufallsgenerator in zwei Gruppen geteilt. Gruppe A lebte die Low Fat-Diät, Gruppe B hielt sich an die Vorgaben der Low Carb-Diät (d.h. Atkins). Neben Gewichtsveränderungen, Cholesterin- und Blutdruckwerten widmeten sich die Forscher mit Interesse der Elastizität der Arm-Arterie, welche mittels Ultraschall gemessen wurde.

Nach sechs Wochen ergab die Studie folgendes Ergebnis: Bei beiden Gruppen trat ein ungefähr gleicher Gewichtsverlust von rund 4 Kilogramm ein. Auch die Senkung der Blutdruckwerte war bei beiden Gruppen nahezu dieselbe. Allerdings wurde ein wichtiger Unterschied in Bezug auf die Arterienelastizität gemessen: Bei Personen, welche sich mit der Low Fat-Diät auseinander gesetzt hatten, war hier eine Verbesserung zu verzeichnen, bei der Low Carb-Diät aber eine Verschlechterung.

Fazit

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die fettarme Ernährung eine Förderung der Elastizität der Arterien mit sich brachte. Bei der kohlehydratarmen Atkins-Diät besteht - aufgrund des hohen Fettanteils bzw. des geringen Gehaltes an Folsäure - die Gefahr der Entstehung von Arteriosklerose.

  • Currently 3/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
bookmark in your browserbookmark at mister wongbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.com
Ihre Emailadresse: Emailadresse ihres Freundes:
Mitteilung:


Essverhalten
& Tipps
Einfach umdenken
Einfach gesund abnehmen...
Meinungen
Die Bedienung ist kinderleicht und die Diät Rezepte super. Danke.
Jasmina

© deinDiätcoach.de 2009 - 2010 deinDiätcoach.de haftet nicht für die Inhalte
externer Websites